Cardio oder Muskelaufbau. Was kurbelt die Fettverbrennung am effektivsten an?

Wer überflüssige Pfunde loswerden will, muss auf eines achten: er muss mehr Energie verbrauchen als aufnehmen. Das ist das ganze Geheimnis. Klingt leicht, ist aber für viele nur schwer umzusetzen. Deshalb gehen wir heute der Frage nach, welcher Sport die Fettverbrennung am besten beeinflusst. Klar ist, die Energiebilanz muss negativ sein. Das passiert, wenn wir mehr Energie gemessen in Kalorien verbrauchen als wir aus unserer täglichen Nahrung aufnehmen. Wer tagtäglich Brot, Pizza und Nudeln verspeist, wird auch mit viel Sport nicht abnehmen können.

junge Frau steht als Synonym für den Stoffwechsel beim Muskelaufbau
Ausdauersport Muskelaufbau und Stoffwechsel

Der Stoffwechsel ist ein wichtiger Faktor für die Fettverbrennung. Mit einem aktiven Stoffwechsel regen Sie den Fettabbau an und nehmen so leichter und schneller ab. Soll heißen, je besser ihr Stoffwechsel arbeitet, desto mehr Kalorien verbrennt der Körper und desto leichter nehmen sie ab.

 

Läuft der Stoffwechsel aufgrund von Schlafmangel, ungesunder Ernährung und Bewegungsmangel auf Sparflamme, führt das dazu, dass wir Gewicht zulegen und uns müde und schlapp fühlen. Wer abnehmen will, muss also auf regelmäßige körperliche Aktivität in Kombination mit einer ausgewogenen, kalorienreduzierten Ernährung achten. Wobei kalorienreduziert nicht automatisch bedeutet, dass man sich nicht satt essen kann. Eine abwechslungsreiche Kost aus viel Gemüse, Salaten, Fisch, Eiern, weißem Fleisch und Nüssen ist schmackhaft, macht lange satt und hilft beim Abnehmen. 

 

Auch Wasser hilft, den Stoffwechselprozess und damit die Fettverbrennung anzukurbeln. Wussten sie, dass sie pro einem Glas Wasser, welches sie trinken, zusätzlich 20 Kalorien verbrauchen?

 

Körperfett oder Gewicht verlieren?

Frau hockt auf einer Waage

Wenn sie kein allzu großes Übergewicht mit sich herumschleppen und mit dem Ziel des Gewichtsverlustes mit Sport anfangen, werden sie anfangs mit Blick auf die Waage unter Umständen enttäuscht.

 

Denn besonders bei Anfängern und Einsteigern wird Fett durch Muskelmasse ersetzt. Schauen sie deshalb öfter in den Spiegel als auf die Waage.

Dort erwartet sie nach einiger Zeit eine schlanke Taille, ein wohl proportionierter Körper und ein Gesicht, welches stolz zurück lächelt.

 

Fettverbrennungs-Sport für Einsteiger

Wir sollten uns nicht die Frage stellen, was ist denn nun der ultimative Abnehm-Sport. Entscheidend ist eher, ob der Sport auch über einen längeren Zeitraum Spaß macht. Gerade Einsteiger verlieren nach anfänglichem Enthusiasmus schnell die Motivation. Zeit, Lust und körperliche Fitness sollten mit bedacht werden.

 

 

Laufen, Radfahren und Schwimmen gehören zu den Sportarten, welche Untrainierten zum Einstieg empfohlen werden kann.

 

    • Laufen ist uns angeboren und so kann jeder, der gesund ist und zwei Beine hat, sofort damit beginnen. Als Ausrüstung reichen ein Paar gute Laufschuhe und dem Wetter entsprechende Kleidung.

 

    • Schwimmen kann Einsteigern ebenfalls nur empfohlen werden. Es ist besonders gelenkschonend, trainiert nahezu alle Muskelgruppen und bringt Herz und Kreislauf in Schwung. 

 

    • Radfahrer entlasten ihre Gelenke und regen durch kontinuierliche Bewegung den Stoffwechsel an. Regelmäßiges Radfahren kräftigt Herz und Lunge.

 

Wenn es draußen kalt und nass ist, aktivieren sie ihre Fettverbrennung am besten zuhause auf dem Stepper oder Hometrainer. Statt Couch 30 Minuten Fahrradfahren vor dem Fernseher. Das kann man sich zur Routine machen. 

 



Cardio oder Muskelaufbau – effektive Fettverbrennung braucht beides

schlanke und sportliche Frau nach einem Fitness-Training
muskelaufbau und fitness

Noch besser zum Ankurbeln der Fettverbrennung ist eine Kombination von Ausdauersport und Krafttraining. Besonders Frauen haben jedoch Angst vor einem gezielten Muskelaufbau. Fürchten sie doch ein breites Kreuz und kräftige Arme. Diese Vorurteile lassen sich aber nicht bestätigen.

 

Frauen, welche zur Unterstützung noch ein gezieltes Krafttraining betreiben, werden mit einer unwiderstehlichen Figur belohnt. Es geht hier eher um einen Austausch von Fett gegen straffes Bindegewebe unter der Haut.

 

Außerdem hat jedes Krafttraining durch den so genannten Nachbrenneffekt eine für länger anhaltende Zeit positive Wirkung auf die Fettverbrennung. Bis zu 48 Stunden lang verbraucht der Stoffwechsel nach einem Training zusätzliche Energie. Besonders an Hüfte und Oberschenkel ist der Fettabbau noch für längere Zeit aktiviert.

 

Trainieren sie mindestens drei Mal pro Woche bei nicht zu geringer Intensität. Ein effektiver Kalorienverbrauch beginnt erst bei ca. 20 Minuten. Umso kürzer die Belastungsdauer, desto intensiver sollte trainiert werden. Auch hier gilt: Anfänger trainieren lieber etwas länger bei geringerer Belastung.

 

Fazit:

  • Für eine wirkungsvolle Fettverbrennung braucht es die Kombination von Ausdauer und Kraftsport.
  • Ein gezielter Muskelaufbau wirkt auch bei Frauen ästhetisch.
  • Selbst bei einem moderaten Krafttraining profitiert man von einem aktiven durch den Nachbrenneffekt.

Die besten Workouts und Übungsanleitungen von Internet-Star Sophia Thiel jetzt endlich in ihrem ersten großen Fitness-Buch!

Bis in ihre Jugend war Sophia Thiel unzufrieden mit ihrer Figur. Dann kam die Wende: Training, bewusste Ernährung, Umdenken. Nach zwei Jahren hatte sie 30 Kilo abgenommen und ihren Traumbody.